Verantwortlich für den Inhalt:

 

Faxe M. Müller

Kapellenweg 3

63637 Jossgrund

Tel.: 06059-909580

Fax: 06059 - 907856

eMail: info(at)wunsch-urne.com

www.wunsch-urne.com

Ust-Id Nr.: DE 43 896 518 728


§1 Urheberrecht - copyright

(1) Falls nicht anders angegeben, unterliegen alle Seiten auf diesem Informationsserver dem Urheberrecht. Dies gilt insbesondere für Texte, Bilder und Grafiken einschließlich deren Anordnung auf den Webseiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Seiten (oder Teilen davon) in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen und deren Veröffentlichung (auch im Internet) ist nur nach vorheriger Genehmigung gestattet. Weiterhin können Bilder, Grafiken, Text- oder sonstige Dateien ganz oder teilweise dem Urheberrecht Dritter unterliegen. 

(2) Alle innerhalb unseres Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung in unserem Internetangebot ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind. 

§2 Inhalte

(1) Es wird keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen übernommen.

(2) Haftungsansprüche die sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung der dargebotenen Informationen oder durch fehlerhafte und unvollständige Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.

(3) Ich behalte mir das Recht vor, Teile der Seite oder das gesamte Angebot ohne vorherige Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung einzustellen. 

§3 Rechtswirksamkeit

(1) Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokuments in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit hiervon unberührt.

(2) Ungültige Formulierungen sind durch möglichst naheliegende Formulierungen, die dem Geist des Inhaltes entsprechen, zu ersetzen.

§4 Links

Auf die Gestaltung und den Inhalt verlinkter externer Seiten habe ich keinen Einfluss. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten der gelinkten Seiten einschließlich aller Unterseiten.


 

Allgemeine Geschäftsbedingungen     (AGB)

 

1.        Vertragspartner:

Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem Kunden und dem Anbieter:

 

Faxe M. Müller

Bildhauer

Kapellenweg 3

63637 Jossgrund

Tel: 06059 909580

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: 43 896 518 728

 

der Vertrag zustande.

 

2.        Allgemeines

 

Die Angebotenen Objekte sind das Geistiges Eigentum des Anbieters und urheberrechtlich geschützt.

Angebote und Kaufverträge erfolgen zu den genannten allgemeinen Geschäftsbedingungen. Alle abweichenden mündlichen Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung.

 

3.        Vertragsgegenstand

Durch diesen Vertrag wird der Verkauf von Waren und Dienstleistungen aus dem Bereich: Unikat, Objekt- und Gebrauchskunst geregelt. Wegen der Details des jeweiligen Angebotes wird auf die Produktbeschreibung verwiesen.

 

4.        Vertragsschluss

Der Vertrag kommt im elektronischen Geschäftsverkehr, über andere Fernkommunikationsmittel wie Telefon und E-Mail  oder im Dokumentenaustausch zustande. Dabei stellen die dargestellten Angebote eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch die Kundenbestellung dar, das der Anbieter dann annehmen kann.

Mit der Zusendung einer Auftragsbestätigung kommt der Vertrag zustande. Ebenso durch die Zusendung der Ware oder durch Erbringung einer schriftlich oder mündlich vereinbarten Dienstleistung.

 

5.        Vorbehalte

Der Anbieter behält sich vor, eine in Qualität und Preis gleichwertige Leistung zu erbringen. Die im Angebot dargestellte Leistung ist beispielhaft und nicht die individuelle, vertragsgegenständliche Leistung. Der Anbieter behält sich vor, im Falle der Nichtverfügbarkeit der versprochenen Leistung diese nicht zu erbringen, wie auch die Ausführung eines Auftrages ohne Angabe eines Grundes abzulehnen. Das Bekanntwerden mangelnder Kreditwürdigkeit oder die erkennbare Gefährdung unseres Zahlungsanspruches berechtigt den Anbieter nach erfolglosem Verlangen von Sicherheiten zum Rücktritt von einem geschlossenen Vertrag.

 

6.        Preise, Versandkosten, Rücksendekosten

Alle Preise sind Endpreise und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Neben den Endpreisen fallen je nach Versandart weitere Kosten an, die vor Versendung der Bestellung angezeigt oder schriftlich vereinbart werden. Besteht ein Widerrufsrecht und macht der Kunde davon Gebrauch, trägt der Kunde die Kosten der Rücksendung.

Für Individuell nach Kundenwusch angefertigte Ware besteht kein Rückgabe / Widerrufsrecht (vgl. § 312d IV BGB). Will der Kunde nach erteiltem Auftrag, den Vertrag Widerrufen und der Anbieter stimmt zu, so hat er alle Kosten zu tragen, die zur Anfertigung des Vertragsgegenstandes angefallen sind, einschließlich der schöpferischen Tätigkeit.

 

7.        Zahlungsbedingungen

Der Kunde hat folgende Zahlungsmöglichkeiten:

Vorkasse, Überweisung mit Pay Pal,  Barzahlung bei Abholung.

Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und werden zurückgewiesen.

Der Rechnungsbetrag ist nach Zugang der Rechnung, die alle Angaben für die Überweisung enthält und mit E-Mail oder per Post verschickt wird, auf das dort angegebene Konto vorab zu überweisen. Der Rechnungsbetrag kann auch unter Abzug der ausgewiesenen Versandkosten direkt beim Anbieter zu den vereinbarten Zeiten in bar gezahlt werden. Der Kunde ist verpflichtet innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Rechnung den ausgewiesenen Betrag auf das auf der Rechnung angegebene Konto einzuzahlen oder zu überweisen. Die Zahlung ist ab Rechnungsdatum ohne Abzug fällig. Nach Ablauf der Zahlungsfrist, die somit kalendermäßig bestimmt ist, kommt der Kunde auch ohne Mahnung in Verzug.

 

8.        Lieferbedingungen

Vorrätige Ware wird umgehend nach bestätigtem Zahlungseingang versandt. Der Versand erfolgt durchschnittlich spätestens nach 3 Werktagen.

Für Individuell angefertigte Ware wird eine Lieferzeit vereinbart. Diese wird nach bestem Vermögen angesetzt. Eine Lieferfrist ist nur verbindlich, wenn dies ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde. Höhere Gewalt hemmt  eine vereinbarte Lieferfrist. Der Kunde wird über Verzögerungen umgehend informiert. Der Käufer hat die Ware unverzüglich auf Schäden zu überprüfen und dem Lieferanten gegenüber vor deren Annahme zu rügen. Sollten offensichtliche Schäden vorhanden sein und erst nach Annahme bemerkt werden, so hat der Käufer dies uns gegenüber innerhalb einer Frist von 1 Woche nach Annahme zu rügen. Unterlässt der Käufer dies, so ist die Geltendmachung von Mängelrügen für solch offensichtliche Schäden ausgeschlossen.

 

9.        Gewährleistung

Verbrauchern steht für die angebotenen Leistungen ein gesetzliches Mängelhaftungsrecht nach den einschlägigen Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) zu. Ausgenommen von der Gewährleistung sind Schäden, die auf natürlichen Verschleiß, auf unsachgemäßen Gebrauch und auf mangelnde oder falsche Pflege oder Lagerung zurückzuführen sind. Gewährleistungsansprüche wegen Abweichungen der Farbe und Größe der dargestellten Waren im Internet sind ausgeschlossen.

Ist der Kunde Unternehmer, wird für Neuwaren die Gewährleistungsfrist auf ein Jahr beschränkt. Ansprüche auf Schadenersatz sind ausgeschlossen.

Davon ausgenommen sind:

a) Schäden wegen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Im Falle einfacher Fahrlässigkeit ist jedoch die Schadenersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt

b) Schäden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,

soweit der Anbieter dies zu vertreten hat

c) Sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters beruhen. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Regelungen.

 

10.     Sachmängel

Den Käufer trifft die volle Beweislast, insbesondere für den Mangel selbst, den Zeitpunkt der Feststellung und für die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge. Sachmängelansprüche verjähren in 12 Monaten, die Frist beginnt mit Gefahrenübergang. Dies gilt nicht, soweit gesetzlich eine andere Frist zwingend vorgeschrieben ist. Maßgebend für die Bestimmung der Freiheit von Sachmängeln der vom Anbieter gelieferten Objekte oder Dienstleistungen sind vorrangig die vertraglich vereinbarten Beschaffenheitsmerkmale. Bei berechtigter Mängelrüge haftet der Anbieter wie folgt: Nachbesserung des Objektes oder Neulieferung nach Wahl des Anbieters. Für nach Kundenwusch angefertigte Objekte ist nur eine Nachbesserung möglich. Schlägt eine Nachbesserung fehl, kann der Käufer zurücktreten oder den Kaufpreis mindern. Ersatz für Aufwendungen kann der Käufer nur verlangen, wenn der Anbieter den Mangel aufgrund Vorsatz oder Fahrlässigkeit zu vertreten hat. Für Sachmängel, die durch ungeeignete oder unsachgemäße Verwendung, fehlerhafte Montage oder Inbetriebnahme durch den Käufer oder Dritte, durch natürliche Abnutzung oder nachlässige Behandlung entstehen besteht kein Gewährleistungsanspruch gegenüber dem Anbieter.  Gleiches gilt für die Folgen unsachgemäßer Behandlung und aller nicht vom Anbieter vorgenommene Änderungen am Objekt. Ansprüche des Käufers wg. der zum Zweck der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbes. Transport- und Materialkosten sind ausgeschlossen.

 

11.     Vertragsgestaltung

 

Ist der Kunde Unternehmer, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und/ oder der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, bei Versendung mit der Auslieferung der Ware an den ausgewählten Dienstleister hierfür auf den Kunden über.

 

12.     Widerrufsrecht

 

Der Kunde hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen sofern es sich um vorhandene angebotene Ware handelt. Für Individuell nach Kundenwusch angefertigte Ware besteht kein Widerrufsrecht. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von Ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Ware in Besitz genommen hat.

Um sein Widerrufsrecht auszuüben, muss er den Anbieter:

 

Faxe M. Müller,

Bildhauer,

Kapellenweg 3,

63637 Jossgrund 

Telefon: 06059 909580

Email: info@wunsch-urne.de

 

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax, oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.  Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass er die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

 

13.     Folgen des Widerrufs

 

Wenn der Kunde den Vertag widerruft, hat der Anbieter Ihm alle Zahlungen, die  er von Ihm erhalten hat, einschließlich der hin Lieferkosten unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Vertrags bei Anbieter eingegangen ist. Die Rückzahlung kann verweigert werden, bis der Anbieter die Waren wieder zurückerhalten hat.

Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem er den Anbieter über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtet hat, an

 

Faxe M. Müller,

Bildhauer,

Kapellenweg 3

63637 Jossgrund

 

zurückzusenden oder zu übergeben.

Der Kunde trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Er muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. Für die Verschlechterung der Ware und für gezogene Nutzungen muss er Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Ware zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht.  Kann er den Anbieter die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, muss er dem Anbieter insoweit Wertersatz leisten.

 

Ende der Widerrufsbelehrung.

 

Der Kunde kann die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Ware nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt. Die Ware ist zum Schutz nur in der originalen Verpackung des Hinweges unter Verwendung aller Schutzmaterialien zurück zu senden. Für folgende Waren besteht gem. § 312d Abs. 4, Satz 1 BGB kein Widerrufsrecht bzw. Rückgaberecht: Sonderanfertigungen bzw. nach Kundenspezifikation angefertigte Produkte oder solche, die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Käufers zugeschnitten sind.

 

14.     Eigentumsvorbehalt

Die Lieferungen des Anbieters bleiben bis zur Zahlung sämtlichen Forderungen gegen den Besteller aus der Geschäftsverbindung, einschließlich der künftig entstehenden Forderungen auch aus gleichzeitig oder später abgeschlossenen Verträgen, das Eigentum des Anbieters. Der Käufer ist berechtigt, gelieferte Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiterzuverkaufen.

 

15.     Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Die Vertragssprache ist Deutsch. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Gerichtsstand ist Sitz des Anbieters, soweit gesetzlich zulässig.

 

16.     Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Punkte unwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der restlichen Punkte. Ist der Käufer nicht Kaufmann und sollten aufgrund dessen einzelne Punkte nicht anwendbar sein, so werden diese durch die gesetzlichen Regelungen ersetzt.